Tàpies, Antoni (1923 – 2012), Barcelona

Die hier abgebildeten Werke:

Großes Bild /Werk 1:

Ohne Titel, Farblithografie und Collage (Leinwand) auf ARCHES FRANCE (Wasserzeichen). 79,5 x 61,5cm (90 x 71,5cm mit Rahmen). Ex. 72/100

Werk 2:

Ohne Titel, Lithographie, 1982, signiert in der Platte, 50 x 40 cn

Werk 3:

„Centenari 1999“, Original-Lithographie-Tàpeis Plakat zum Jubiläum des Fußballclubs FC Barcelona, signiert im Stein auf der Rückseite, 42,5 x 32,5 cm (ohne Rahmen)

Werk 4:

„the other Barça“, Lithografie von 1974, 62 x 43 cm
Im Jahr 1974 anlässlich der 75 Jahre FC Barcelona malte Antoni Tàpies malte dieses Werk mit allen wichtigen Namen des Clubs.

Werk 5:

Aus der Serie: „als mestres de Catalunya“, 100 x 70 cm (ohne Rahmen), limitierte Lithographie, Künstler-Exemplar, handsigniert, von 1974

Werk 6:

Aus der Serie: „als mestres de Catalunya“, 100 x 70 cm (ohne Rahmen),limitierte Lithographie, Künstler-Exemplar, handsigniert, von 1974

Werk 7:

„Air 5“, Lithographie, von 1971, 60 x 50 cm), handsigniert,

Werk 8:

Ohne Titel, Lithographie von 1964, handsigniert und nummeriert von Tipis selbst (81/150), 66 x 50 cm (ohne Rahmen)

 

Zum Künstler:

Anton Tàpies  lebte von 1923 bis 2012 in Barcelona und ist anerkanntermaßen der bedeutendste Künstler des „Informel“ Spaniens.   Im Jahr 2010 erhielt er vom Spanischer König den erblichen Adelstitel Marqués de Tàpies. Seine künstlerischen Erfolge füllen viele Bände der Kunstliteratur. Er besuchte Picasso, wurde durch Werke von Paul Klee und Max Ernst beeinflusst.

Politisch gehörte er zu den linken Künstlern in der Diktatur des Franco Regimes. Er kam ins Gefängnis, weil er sich nicht der Diktatur beugte. Die vier roten Streifen der Katalanischen Flagge sind auf fast jedem seiner Werke zu sehen.

Im Laufe seines Lebens schuf er rund 8000 signierte Arbeiten, war mehrfach auf der Biennale in Venedig vertreten. Rund 20 Ehrungen in der ganzen Welt zeigen seine Bedeutung für die Kunst der Wetz. 1984 wurde auf Initiative von Antoni Tàpies die Fundació Antoni Tàpies in Barcelona ins Leben gerufen, wo heute seine Werke zu sehen sind. Es ist ein eigenes Tàpies-Museum.